Die Angst der Linken vor der Kultur

In der Nachbearbeitung der sexuellen Übergriffe der Silvesternacht in Köln und anderen Städten hat sich die Linke darauf konzentriert, die Art der medialen Berichterstattung und gesellschaftlichen Auseinandersetzung zu kritisieren. Arnd Richter beschreibt, warum die (radikale) Linke die kulturelle Dimension patriarchaler Herrschaft übersieht und damit die Opfer sexueller Gewalt „links liegen“ lässt.

Lesen Sie den zitierfähigen Artikel als PDF
>>> text_41_richter_angst_der_linken

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.