„Die fabelhaften Bekenntnisse des Genossen Alfred Kurella“ von Martin Schaad

 

Die fabelhaften Bekenntnisse des Genossen Alfred KurellaEine biografische Spurensuche

Der Rezensent Horst Groschopp bespricht kundig das Buch von Martin Schaad, das die Entstehung des Romans „Gronauer Akten“ von Alfred Kurella (geschrieben 1936, veröffentlicht 1954) sowie die Motive des Autors behandelt. Nach Schaad war der Roman als Beispielwerk des sozialistischen Realismus gedacht und sollte Kurella die Rückkehr in den Apparat der Komintern ermöglichen. Im Hintergrund von Buch und Rezension läuft die Frage mit, warum humanistisch gebildete Intellektuelle in Deutschland sich auf autoritäre Parteiapparate und deren Ideologien eingelassen haben…

Autor: Martin Schaad
Verlagsort: Hamburg
Verlag: Hamburger Edition
Erschienen: 2014
Seiten: 182 Seiten
Preis: 22,00 Euro
ISBN/ISSN: 978-3-86854-275-2
Rezensent: Horst Groschopp

 

Lesen Sie den Artikel als zitierfähiges PDF:
>>> Die fabelhaften Bekenntnisse des Genossen Alfred Kurella